Dienstag, 12. Juli 2011

Hornhaut loswerden im Urlaub + Mini[Review] Alverde Fußbutter

Vor dem Urlaub wollte ich meinen Winterfüßchen was gutes tun. Mein Plan war die stellenweise vorhandene Hornhaut einwenig mit der Creme aufzuweichen, damit sie dann durch den Strandsand von selbst abgerubbelt wird.

Diese Methode praktiziere ich vor jedem Strandurlaub und es klappt wunderbar:


1. Eine Woche vor dem Urlaub schmiere ich meine Füße abends mit der Creme dick ein (Socken anziehen damit die Wirkung verstärkt wirkt und damit man beim Laufen keine Fußabdrücke hinterlässt).
2. Immer über Nacht einwirken lassen, schon am nächsten Tag sind die Füße weicher.
3. Am Strand dann möglichst oft barfuß im Sand laufen (jedoch eher nicht in der Mittagshitze, sonst verbrennt man sich die Füße).
4. Auch mal die Füße in den Meeressand eingraben und einwenig in Meerwasser-Sandgemisch rumstampfen.
5. Abends kann man die Füße wieder eincremen.
6. Nach mind. 4 Tagen merke ich, dass meine Füße viel weicher werden und die Hornhaut fast ganz verschwindet.

Natürlich hängt der Erfolg davon ab wieviel Hornhaut man hat. Ich habe einwenig was am Ballen und an der Ferse, auch einwenig was an der Stelle unter dem kleinen Zeh. Nach dem Urlaub ist an der Ferse alles verschwunden, an den beiden anderer Stellen merkt man noch ein Minimum an Hornhaut.
Und das alles für fast umsonst!

Natürlich kann man das mit jeder beliebigen Fußcreme tun. Ich habe mich für die alverde Fußbutter Pinie Shoreabutter entschieden.

Inhalt: 50ml (Probiergröße)

Kosten: 1,49€

Inhaltsstoffe:
Aqua, Glycerin, Alcohol, Myristyl Myristate, Glyceryl Stearate Citrate, Glycine Soja Oil, Butyrospermum Parkii, Elaeis Guineensis Oil, Cetearyl Alcohol, Shorea Robusta Seed Butter, Pinus Mugo Pumilio Twig Leaf Oil, Parfum, Xanthan Gum, P-Anisic Acid, Disodium Cocoyl Glutamate, Sodium Cocoyl Glutamate, Sodium Hydroxide, Limonene, Linalool, Geraniol, Citral, Citronellol

Besonderheiten: für sehr trockene Haut, Vegan, für Diabetiker geeignet, Naturkosmetik




Konsistenz: 
Oh ein Traum, irgendwie nicht zu buttrig fest wie ich mir das vorgestellt hab, sondern eher fluffig, einwenig luftig, ich greife sehr gerne in den Tigel.
Lässt sich gut einmassieren, erfrischt die Füße, zieht gut ein. Ich ziehe mir dennoch Socken drüber.


Duft:
Pinie? Habe ich mir irgendwie anders vorgestellt, eher saunaaufgusslastig. Aber der Duft ist traumhaft, frisch, einwenig fruchtig, etwas zitronig. Zusammengefasst: Zitronigfrische Pinie.



Wirkung:
Ich habe keine all zu sehr trockenen Füße, daher reicht mir die Butter vollkommen aus. Ich kann mich nicht beschweren und würde sie in einem kleinen Tiegel sofort nachkaufen. Größere Tiegel brauche ich zu langsam auf. Und da ich lieber was neues ausprobiere, würde die bei mir nur rumstehen.


Kaufempfehlung:
Ja, besonders das kleine Döschen zum ausprobieren oder für den Urlaub!

Kommentare:

  1. Sehr schöne Review!
    Die Fußbutter werd ich mir mal näher ansehen...

    Liebe Grüße
    Freya

    AntwortenLöschen
  2. klar schönstes Saarbrigger Platt :)
    Ach ich hab eigentlich auch nichts gegen Pfälzer, bis auf die berühmten Ausnahmen :D Von meiner lieben Mitbewohnerin, die auch Pfälzerin ist, habe ich sogar gelernt, dass manche Pfälzer sich sogar ja untereinander nicht mögen.
    Ja ich kenn das, da kribbelt es doch einem im ganzen Körper wenn sich jemand so total weit über die Brüstung lehnt oder so. Schrecklich. Aber glaub mir irgendwan fallen die alle mal runter und wir stehen auf der sicheren Seite

    AntwortenLöschen

make my day

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...