Samstag, 23. Juli 2011

Wissenschaftlisches Arbeiten mit essence

Liebe Leserinnen, da ich bald meine Zulassungsarbeit schreiben muss hab am Thema Stampingschablonen schonmal einwenig geübt :)  ich muss natürlich nicht erklären, dass die tatsächliche Arbeit nicht über Kosmetik geschrieben wird
Wer keine Lust hat (und ich würds verstehen) eine lange Parodie zu wissenschaftlichem Arbeiten zu lesen, der kann gerne zu Punkt 6 (Fazit) weiterscrollen. Wer jedoch lesen möchte wie man zu einem eher trivialen Thema eine mindestens fünfseiteige Ausarbeitung schreiben kann, sollte es ruhig lesen.
Und ja, ich hatte an diesem Tag eindeutig zu viel Zeit :)


Thema: 

Naildesign mit der "Stamping Methode" 
eine experimentelle Studie zu Schablonen der Marke "essence"

Inhaltsverzeichnis:

1. Theoretische Darstellung der Stamping Methode
     1.1 Hersteller 

2. Materialübersicht
2.1 Die Schablonen
2.2 Zusätzliches Zubehör

3. Begründung und Darstellung des Experiments
     3.1 Begründung
     3.2 Darstellung

4. Experiment

5. Ergebnisse und Auswertung
5.1 Ergebnisse
5.2 Auswertung

6. Fazit
 

1. Theoretische Darstellung der Stamping Methode

Bei der Stamping (zu deutsch: Stempel) Methode handelt es sich um eine Art des Nagel-Desings. Diese Methode kann nach Erwerb des erforderlichen Zubehörs (siehe Punkt 2) ohne besondere Fachausbildung zuhause angewendet werden. Sie ist auch für Anfänger geeignet, erfordert jedoch ein wenig Übung.
Dabei wird ein Motiv mittels Nagellack, Schablone und Spezialstempel auf den Nagel übertragen.

1.1 Hersteller

Stamping-Zubehör gibt es von den folgenden Firmen:
  • Konad (Einsteigersets, Lacke, Schablonen, Anleitungen)
  • Jolifin (Stampinglacke z.B. hier oder da)
  • essence (Einsteigerset, 3 Lacke, 4 Schablonen)
Diese Arbeit bezieht sich in den folgenden Ausführungen auf die Stampingprodukte von essence.

2. Materialübersicht

Um sicherzustellen dass die Ergebnisse nicht durch markenexterne Produkte verfälscht werden, wurden nur markeneigene Produkte der Firma essence verwendet. Diese habe ich eigenständig im Zeitraum von einem Jahr erworben. 

2.1 Die Schablonen

Die Schablonen im Überblick:

Abb.1

Bei Schablone A handelt es sich um das im Einsteigerset mitgelieferte Produkt. Das Set wurde relativ bald nach dem Erscheinen erworben und ist zum Testzeitpunkt etwa ein Jahr alt. Die deutlich vorhandenen Gebrauchsspuren sind dem mitgelieferten Schaber zu verdanken, der daraufhin sofort entsorgt wurde.
Die Schablone ist im Gegensatz zu den Einzelschablonen rund und den bekannten Konad-Schablonen nachempfunden. Darauf befinden sich 7 florale Motive.
Das Set bestehet aus einer ebensolchen Schablone, einem unbrauchbaren Schaber und einem Stempelkissen (siehe Abbildung 2, Produkt 3) und kostet 2,95€.

Schablone B wurde im August 2010 erworben, sie kostete 1,95€ und es sind 9 überwiegend florale Motive abgebildet.  Diese Schablone hat somit quantitativ das beste Preis-Leistung-Verhältnis.Diese Schablone ist nur noch an wenig frequetierten essence-Regalen vereinzelt erhätlich.

Auch Schablone C kostet 1,95€. Jedoch bietet sie nur 5 Motive. Davon sind jedoch 4 großflächig und auf dem gesamten Nagel anwendbar. Thematisch sind die Motive dem Tierreich zuzuordnen. Es handelt sich hierbei um die jüngste Schablone (im Handel erhältlich), die in Einzeldiagnosen bisher eher schlecht abschnitt und somit der Anlass dieser wissenschaftlichen Studie ist.

2.2 Zusätzliches Zubehör

Desweiteren wird folgendes Instrumentarium benötigt:

Abb.2

1. Wattepads zur Befeuchtung mit Nagellack und anschließenden Reinigung der Instrumente.
2. Spezieller Stamping-Lack, der im Gegensatz zu den üblichen Lacken stärker pigmentiert ist
3. Nagellackentferner in Studioqualität, um effizientes Arbeiten zu ermöglichen
4. Stamping-Kissen zur Aufnahme und Abgabe der Motive
5. DJH-Mitgliedskarte zum Entfernen des überschüssigen Nagellackes (jede beliebige Scheckkarte tut es auch)

Weitere Utensilien:
  • Zeitung um die Arbeitsfläche sauber zu halten
  • Handschuhe um die Hände zu schützen
  • Matrix-Papier um die Ergebnisse festzuhalten
  • Bleistift um Notizen aufzuschreiben
  • offenes Fenster um entstehende Dämpfe rauszulüften

    3. Begründung und Darstellung des Experiments

    3.1 Begründung der Studie

    Nach dem Erwerb der Schablone C und des speziellen Stamping Nagellackes von essence führte ich einige Einzelstudien durch, die hier nicht weiter erläutert werden können, da dies den engen wissenschaftlichen Rahmen sprengen würde. Diese Untersuchungen ließen jedoch folgende Fragen ungeklärt:
    • Ist der Speziallack tatsächlich besser zum Stampen geeignet?
    Dieser Frage kann im Rahmen der vorliegenden Arbeit nicht nachgegangen werden. Jedoch wird die Vermutung anhand erfahrungbasierter, nicht standartisieren Verfahren, untermauert.

    • Sind die Schablonen der Firma "essence" mit den Schablonen anderer Marken vergleichbar?
    Auch diese Frage kann im Experiment nicht eindeutig beantwortet werden, da aus Kostengründen eine Kontrollgruppe fehlt.
    • Gibt es innerhalb der essence-Schablonen Motive oder Schablonen verschiedener Qualitäten? 
    Diese Frage kann durch das standardisierte Verfahren des Experiments in Teil 5 beantwortet werden.

    3.2 Darstellung des Experiments

    Zunächst wird das Instrumentarium nach der allgemeingültigen Versuchsanordnung auf der mit Zeitung ausgelegten Arbeitfläche platziert. Die Schutzkleidung wird übergestülpt, 2 Wattepads mit Nagellackentferner getränkt, das Stempelkissen mit Pad 1 gereinigt, Pad 2 ist für die Säuberung der Schablone vorgesehen. Zudem muss die Nagellackflasche geöffnet werden.


    4. Experiment

    Jedes Motiv der 3 Schablonen wird nun insgesamt 5 Mal gestampt. Dabei wird eine ausreichende Menge Nagellack auf die Schablone angebracht, der Überschuss sofort mit der DJH-Mitglidskarte entfernt und das Stempelkissen unglaublich zeitnah auf das Motiv gedrückt. Ebenso zeitnah wird es nun enfernt und auf die vorgefertigte Matrix (sieh Abb.3) gedrückt. Danach wird sowohl Schablone, als auch Stempelkissen, sowie die DJH-Mitgliedskarte mit den Pads gesäubert.
    Dieser Vorgang wird insgesamt 5 Mal für jedes Motiv wiederholt. Damit wird die etwaige Unfähigkeit der Experimentleiterin ausgeschlossen. Desweiteren werden qualitative Unterschiede besser sichtbar, da die einzelnen Motive verglichen werden können. Somit kann die Erfolgswahrscheinlichkeit des Stampings prozentual angegeben werden und die Motivwahl für weitere Naildesigns wird erleichtert.

    5. Ergebnisse und Auswertung

    5.1 Ergebnisse
    Die Experimentergebnisse wurden auf der Matrix wie folgt festgehalten (bitte auf die Abbildung klicken um alle Details zu sehen):

    Abb. 3
    5.2 Auswertung

    Abbildung 4 zeigt gelungene und nicht gelungen Stampings, die nach allgemeingültigen Qualitätskriterien ausgewählt wurden. Dabei sind die unzureichenden Motive rot, zufriedenstellende Motive grün umkreist.

    Abb. 4
    Als Qualitätsmotive gelten nach aktuellen Standarts jene, die mindestens 3 Mal grün umkreist wurden.

    Schablone A beinhaltet also 3 hochwertige und 4 minderwertige Motive. Somit gelten über 57% der Motive als wenig brauchbar. Insgesamt gelingen 18 von 35 Stempelversuchen. Die Erfolgsqoute dieser Schablone liegt also bei 51,4%
    Insgesamt ist diese Schablone dennoch zufriedenstellend.


    Bei Schablone B sind 100% der Motive hochwertig. Von 45 Stempelversuchen sind nur 12 zu bemängeln. Die Erfolgsqoute dieser Schablone liegt bei 73,3%


    Schablone C hingegen überzeugt nicht. Nur 2 der 5 Motive sind hochwertig. Insgesamt sind 16 von 25 Stempelversuchen als unzureichend einzustufen. Die Erfolgsqoute ist demnach bei mageren 36%


    5. Fazit

    Die experimentelle Studie zu den Stamping-Schablonen von essence zeigt, dass die Schablone C eindeutig ein Fehlkauf war. Schablone B, die ebenfalls einzeln erworben wurde, ist hingegen eine gute Alternative zu Schablonen anderer Marken. Schablone A aus dem Einsteigerset ist ausreichend, jedoch nicht überragend.
    Ohne die Sets von Konad, mangels Exemplare, in dieser Studie berücksichtigt zu haben, bin ich der Meinung, die essence-Produkte reichen als Einstieg und zum Ausprobieren der Methode allemal aus.
    Sollte man jedoch regelmäßig die Stampingmethode anwenden wollen, sollte man sich im höheren Preissegment orientieren. Allerdings belegen sichere Kommentarquellen, dass ebay Konad-Schablonen zum erniedrigten Preis führt.

    Kommentare:

    1. :D gut das du mich daran erinnerst, dass Montag der Sachverhalt für meine nächste Hausarbeit herauskommt....immerhin musstest du dich nicht alles sauber durch subsumieren :D

      AntwortenLöschen
    2. @Laura: Nein, die Vorgaben habe ich mir selbst ganz frei gesetzt, subsumieren war nicht nötig ;)

      @Anonym: Verstehe nicht ganz was du meinst. Es ist ne Spaß-Review. D.h.: nein es ist eher nicht mein Ernst ;) Schau dir doch mal meine "normalen" Reviews an, die sind ernster.

      AntwortenLöschen
    3. Hahahah das ist zu guut :D
      Vielen lieben Dank dafür, dass du Leserin meines Blogs geworden bist :) Werde auch gleich Leserin deines tollen Blogs :)

      Liebe Grüßeee
      Farah
      desmomentsdebonheur.blogspot.com

      AntwortenLöschen
    4. Dein Blog ist sooo klasse.Lese hier schon länger mit und habe dich nun endlich abonniert :) Würde mich sehr freuen wenn du bei mir auch mal vorbei schauen würdest.Mach weiter so :) Liebe Grüße,Gina

      AntwortenLöschen
    5. @feelingood: :) :) Danke lieber N. :)

      @Farah: *g* danke dir, es hat auch echt spaß gemacht das zu tippen :)
      <3 Willkommen Leserin 101!!!!
      Dein Blog gefällt mir sehr gut, schön und klar.

      @Gina: Oh das freut mich besonders :D eine stille Leserin wird zur 102 Abonenntin :) danke!!!
      Hab auf deinem Blog gelesen dass du Pilmeni machst, hab gestern auch welche gegessen <3 <3 <3 Werd da noch kommentieren, muss gleich los...

      AntwortenLöschen
    6. Oh mein Gott - ich bin hin und weg und restlos begeistert. Vor all nicht so langer Zeit habe ich mich auch mit der Einleitung, Hauptteil und Fazit beschäftigt. Ach ja, Anhang natürlich nicht zu vergessen... ;-)
      Finde ich supper deinen Beitrag. Ich bin zufällig auf deinen Blog gestossen - und es gefällt mir.
      Viel Erfolg mit weiteren wissenschaftlichen Ausarbeitungen und Liebe Grüße
      Lume

      http://lumesbeauty.blogspot.com/

      AntwortenLöschen
    7. Super deine Abhandlung =)
      Das macht mir Mut, dass ich vielleicht doch nicht so untalentiert beim Stampen bin =D

      AntwortenLöschen

    make my day

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...